Difference between revisions of "Auff dein zukunfft (Adam Gumpelzhaimer)"

From ChoralWiki
Jump to navigation Jump to search
m (Text replacement - "{{MXL}}" to "")
m (Text replacement - " " to " ")
Line 1: Line 1:
 
==Music files==
 
==Music files==
 
{{#Legend:}}
 
{{#Legend:}}
*{{PostedDate|2016-07-21}} {{CPDLno|40482}} [[Media:Gumpelzhaimer-Auff_dein_zukunfft.pdf|{{pdf}}]] [[Media:Gumpelzhaimer-Auff_dein_zukunfft.mid|{{mid}}]] [[Media:Gumpelzhaimer-Auff_dein_zukunfft.mxl|{{XML}}]] [[Media:Gumpelzhaimer-Auff_dein_zukunfft.mus|{{mus}}]] (Finale 2012)  
+
*{{PostedDate|2016-07-21}} {{CPDLno|40482}} [[Media:Gumpelzhaimer-Auff_dein_zukunfft.pdf|{{pdf}}]] [[Media:Gumpelzhaimer-Auff_dein_zukunfft.mid|{{mid}}]] [[Media:Gumpelzhaimer-Auff_dein_zukunfft.mxl|{{XML}}]] [[Media:Gumpelzhaimer-Auff_dein_zukunfft.mus|{{mus}}]] (Finale 2012)
 
{{Editor|André Vierendeels|2016-07-21}}{{ScoreInfo|A4|3|63}}{{Copy|CPDL}}
 
{{Editor|André Vierendeels|2016-07-21}}{{ScoreInfo|A4|3|63}}{{Copy|CPDL}}
:'''Edition notes:'''  
+
:'''Edition notes:'''
  
 
==General Information==
 
==General Information==
Line 16: Line 16:
 
{{Pub|1|1591|in ''{{NoCo|Neüe teütsche geistliche Lieder}}''|no=}}
 
{{Pub|1|1591|in ''{{NoCo|Neüe teütsche geistliche Lieder}}''|no=}}
  
'''Description:'''  
+
'''Description:'''
  
'''External websites:'''  
+
'''External websites:'''
  
 
==Original text and translations==
 
==Original text and translations==
 
{{Text|German|
 
{{Text|German|
Auff dein zukunfft, Herr Jesu Christ,  
+
Auff dein zukunfft, Herr Jesu Christ,
hoffen wir gantz mit freüden,  
+
hoffen wir gantz mit freüden,
der letzte tag nicht ferner ist,  
+
der letzte tag nicht ferner ist,
da wird vergehn alls leiden,  
+
da wird vergehn alls leiden,
alls wird werden zu recht gebracht,  
+
alls wird werden zu recht gebracht,
durch deine grosse krafft und macht,  
+
durch deine grosse krafft und macht,
alls wird wermacht,  
+
alls wird wermacht,
 
was jemals ist ververbet.
 
was jemals ist ververbet.
  
Hilff mir das wir recht wacker sein,  
+
Hilff mir das wir recht wacker sein,
 
dein zukunfft nicht verschlaffen,
 
dein zukunfft nicht verschlaffen,
nicht thörichte Jungfrauen sein,  
+
nicht thörichte Jungfrauen sein,
die das ellend hat troftroffen,  
+
die das ellend hat troftroffen,
die thür für hin verschlossen wardt,  
+
die thür für hin verschlossen wardt,
ich kenn euch nicht oz war sehr hart,  
+
ich kenn euch nicht oz war sehr hart,
 
die Hochzeit war verseümet.
 
die Hochzeit war verseümet.
  
Darfür behüt uns lieber Herz,  
+
Darfür behüt uns lieber Herz,
steh bei uns mit dein Geiste,  
+
steh bei uns mit dein Geiste,
in uns den schwachen glauben mer,  
+
in uns den schwachen glauben mer,
umbs end am aller meiste,  
+
umbs end am aller meiste,
deines beistands bedürffen wir,  
+
deines beistands bedürffen wir,
weil uns der Sathan für und für,  
+
weil uns der Sathan für und für,
 
ausz deiner hand will rauben.}}
 
ausz deiner hand will rauben.}}
  
 
[[Category:Sheet music]]
 
[[Category:Sheet music]]
 
[[Category:Renaissance music]]
 
[[Category:Renaissance music]]

Revision as of 18:04, 13 November 2020

Music files

L E G E N D Disclaimer How to download
ICON SOURCE
Icon_pdf.gif Pdf
Icon_snd.gif Midi
MusicXML.png MusicXML
Finale.png Finale
File details.gif File details
Question.gif Help
  • (Posted 2016-07-21)  CPDL #40482:        (Finale 2012)
Editor: André Vierendeels (submitted 2016-07-21).   Score information: A4, 3 pages, 63 kB   Copyright: CPDL
Edition notes:

General Information

Title: Auff dein zukunfft
Composer: Adam Gumpelzhaimer
Lyricist:

Number of voices: 3vv   Voicing: SST
Genre: SacredChorale

Language: German
Instruments: A cappella

First published: 1591 in Neüe teütsche geistliche Lieder

Description:

External websites:

Original text and translations

German.png German text

Auff dein zukunfft, Herr Jesu Christ,
hoffen wir gantz mit freüden,
der letzte tag nicht ferner ist,
da wird vergehn alls leiden,
alls wird werden zu recht gebracht,
durch deine grosse krafft und macht,
alls wird wermacht,
was jemals ist ververbet.

Hilff mir das wir recht wacker sein,
dein zukunfft nicht verschlaffen,
nicht thörichte Jungfrauen sein,
die das ellend hat troftroffen,
die thür für hin verschlossen wardt,
ich kenn euch nicht oz war sehr hart,
die Hochzeit war verseümet.

Darfür behüt uns lieber Herz,
steh bei uns mit dein Geiste,
in uns den schwachen glauben mer,
umbs end am aller meiste,
deines beistands bedürffen wir,
weil uns der Sathan für und für,
ausz deiner hand will rauben.